Dieses Jahr hat die Fédération Aéronautique Internationale (FAI – The World Air Sports Federation) ein zweiteiliges Video über das Gordon Bennett Rennen in Vichy und die Junioren Heißluftballon-WM, die parallel dazu stattgefunden hat, produziert:

Teil 1 – Startvorbereitungen und Start des Gordon Bennett Rennens, Junioren Heißluftballon-WM:

 

Teil 2 – Gordon Bennet Rennen:

Vergangene Woche fiel der Startschuss für die Schisaison 2014/15. Wir entschlossen uns kurzfristig, uns einen Tag frei zu nehmen und am Gletscher des Kitzsteinhorns den ersten Schitag zu verbringen. Zu fünft fuhren wir am frühen Morgen los, kamen zu den über zwei Stunden Autofahrt auch noch fast 30 Minuten in der Seilbahn bis zum Gletscher dazu. So konnten wir um kurz nach 9 Uhr das erste Mal die Schi anschnallen. Es folgten ein Sessellift und bis ganz nach oben noch ein Schlepplift. Dann war die Zeit überfällig für die ersten Schwünge – nicht nur für diesen Winter, sondern auch mit meinen neuen Schi. Viele Leute waren bereits am Gletscher unterwegs, viele Trainingsgruppen nutzten die super Schneebedingungen zum Training. Trotzdem wurde es auf den Piste nie eng und an den Liften mussten wir auch nie lange anstehen. Gleich bei der ersten Abfahrt spürten wir die Höhe, schließlich waren wir auf 3000m Höhe unterwegs. Und natürlich waren wir auch nicht gerade mit gemütlichen Tempo unterwegs, waren in unserer Gruppe doch auch (ehemalige) Rennläufer. Die Kombination unserer unermüdlichen Fahrweise und dass es fast nur Schlepplifte gibt führte dazu, dass wir Mittag richtig froh waren, als wir eine Pause machten.
Leider hatte sich inzwischen die Bewölkung weiter verstärkt, so war die Sicht am Nachmittag dann teilweise ziemlich schlecht, wurde aber dann doch wieder besser. Bevor wir wieder ins Tal zurückfuhren, kehrten wir noch einmal ein und stießen mit ein paar Weißbier auf den ersten Schitag an.

alle Bilder © pomst.com, 2014

Untersberg

Veröffentlicht: 20. Oktober 2014 in in den Bergen
Schlagwörter:, , , , ,

Ein traumhafter Herbsttag, was soll man da machen? Rauf auf den Untersberg! Schließlich war ich heuer noch nicht oben. Dafür wurden wir mit einer Fernsicht belohnt, die seines Gleichen sucht – Bayrischer Wald, Totes Gebirge mit Großem Priel, natürlich der Dachstein und weit hinein bis in die Hohen Tauern. Und beim Abstieg liefen uns dann auch noch ein paar Gämsen über den Weg.

Tour auf wandermap.net

alle Bilder © pomst.com, 2014