Schitour auf den Hohen Kalmberg und zur Goiserer Hütte


Die letzte Schitour im Weihnachtsurlaub startete am Pass Gschütt zwischen Russbach und Gosau. Unser Ziel waren der Hohe Kalmberg (1833m) und die Goiserer Hütte. Beides kannte ich schon von einer Wanderung, damals aber im Grünen und von der Goiserer Seite aus.

Der erste Teil unseres Aufstieges ging lange auf der Forststraße. Tief verschneit präsentierte sich die Landschaft in den ersten Tagen im neuen Jahr. Anfangs hatten wir sogar blauen Himmel über uns. Ein Stück nach der Iglmoosalm verließen wir dann die Straße, um am direkten Weg über einen steilen Hang zum Gipfel hinauf zu kommen. Hier begann es dann auch teilweise kräftig zu schneien. Mit zahlreichen Spitzkehren suchten wir im Neuschnee den Weg zwischen den Bäumen immer weiter hinauf. Als es oben wieder flacher wurde und wir dem Gipfel immer näher kamen, hörte der Schneefall wieder auf und es zeigten sich der blaue Himmel und die Sonne des öfteren. In Gipfelnähe legte dann der Wind wieder zu und als wir schließlich oben ankamen, schneite es auch wieder.
Wir hielten uns daher gar nicht lange dort oben auf, schließlich freuten wir uns jetzt umso mehr auf die warme Gaststube in der Goiserer Hütte. So fuhren wir den kurzen Weg ab, wärmten und stärkten uns ausgiebig in der gemütlichen Hütte. Die Abfahrt von der Hütte führte uns zuerst an der Schartenalm vorbei und dann auf der Forststraße bis zum Parkplatz hinunter.

Tourdaten:

Startpunkt: Pass Gschütt, 890m
Aufstieg: ↗️ 965hm, ↔️ 7,9km, ⏱ 3h
gesamt: ↕️ 1025hm, ↔️ 18,3km, ⏱ 6h 15m

alle Bilder © Stefan Pommer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s