Filzmooshörndl und Loosbühel


Im Jänner stand als nächstes eine Schitour auf das Filzmooshörndl (2189m) und den Loosbühel (2049m) am Programm. An diesem sonnigen Sonntag waren wir erwartungsgemäß nicht die einzigen, die diesen Plan hatten.

Los geht es vom Parkplatz Grundlehen im Elmautal, einem Seitental in Großarl. Hier waren schon jede Menge Tourengeher, die sich für den Anstieg fertig machten. Von diesem zentralen Parkplatz am Talende kann man jede Menge Touren in unterschiedliche Richtungen gehen. Anfangs hatten wir die Wahl zwischen zwei Anstiegen zur Filzmoosalm. Wir wählten den Steig, den hier sollten nur wenige Leute unterwegs sein. Die meisten nahmen den einfachen Anstieg über die Forststraße. Als die Wege wieder zusammentrafen, war es vorbei mit der Ruhe. Es ging vorbei an der tief verschneiten Filzmoosalm, dahinter kam eine kurze Steilstufe und als wir aus dem Wald herauskamen, sahen wir die „Gipfelautobahn“ 🤪 Wir reihten uns auch in den Strom zum Gipfel ein. Nach fast zweieinhalb Stunden standen wir unterhalb vom Gipfel, suchten uns einen Platz für die Schi und stiegen die letzten Meter zu Fuß auf. Während wir warteten, dass wir zum Gipfelfoto dran kamen, konnten wir den Ausblick genießen. Lange hielten wir uns bei dem Treiben nicht auf, sondern starteten bald die Abfahrt. Vom Gipfel aus hatten wir schon einen Platz am Waldrand erspäht, dort wollten wir unsere Mittagspause machen.

Frisch gestärkt gings zuerst noch bis zur Filzmoosalm hinunter. Dort klebten wir die Felle noch einmal auf die Schi. In einem großen Bogen stiegen wir zum Loosbühel auf. Dieser Gipfel ist bei weitem nicht so überlaufen, beim Aufstieg zeugten zahlreiche andere Spuren von der Vielzahl an Tourenmöglichkeiten in dem Gebiet. Bis wir am Gipfel ankamen, hatte der Wind schon wieder deutlich zugelegt. Mittlerweile schon ganz routiniert bei diesen Bedingungen zogen wir die warmen Jacken an, verstauten die Felle im Rucksack und ließen uns unterm Gipfelkreuz fotografieren. Bei der Abfahrt kehrten wir noch in der Loosbühelalm ein und ließen uns das Bier besonders gut schmecken. In der letzten Zeit hatte man dazu ja nicht allzuviele Möglichkeiten. Die restliche Abfahrt ging entlang der Rodelstrecke bis zum Parkplatz hinunter.

Tourdaten:

Startpunkt: Parkplatz Grundlehen, 1330m
Aufstieg Filzmooshörndl: ↗️ 860hm, ↔️ 5,2km, ⏱ 2h 30m
gesamt: ↕️ 1215hm, ↔️ 14,3km, ⏱ 7h

alle Bilder © Christine, Stefan Pommer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s